Massaman Erdnusscurry

Massaman Erdnusscurry
Print Recipe
Ein sehr leckeres tailändisches Erdnusscurry
    Portionen Vorbereitung
    3 Personen 20 Minuten
    Kochzeit Wartezeit
    40 Minuten 5 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    3 Personen 20 Minuten
    Kochzeit Wartezeit
    40 Minuten 5 Minuten
    Massaman Erdnusscurry
    Print Recipe
    Ein sehr leckeres tailändisches Erdnusscurry
      Portionen Vorbereitung
      3 Personen 20 Minuten
      Kochzeit Wartezeit
      40 Minuten 5 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      3 Personen 20 Minuten
      Kochzeit Wartezeit
      40 Minuten 5 Minuten
      Zutaten
      • 500 g Hühnerbrüste
      • 1 Bund Frühlingszwiebel
      • 3 EL Massaman Currypaste z.B. bei EDEKA
      • 400 ml Kokosmilch
      • 2 EL Erdnussbutter
      • 1 EL Zucker
      • 1 EL Essig
      • 4 EL Fischsauce
      • 120 g Erdnüsse
      • 4 Stück Kartoffel
      • 3 cm Ingwer ca. Fingerdick
      • 1 Bund Koriander
      • 1 Stange Zitronengras
      Portionen: Personen
      Anleitungen
      1. Die Hühnerbrust in feine Streifen schneiden, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, die Kartoffeln schälen und in etwa 1cm große Würfel schneiden, den Ingwer schälen und fein hacken, den Stängel Zitronengras in drei Stücke schneiden und längs mit dem Messer anschneiden. Mit dem Messerrücken auf das Zitronengras drücken, so kommt der Geschmack besser hervor. Den Koriander ebenfalls hacken, dabei Stiele von den Blättern grob trennen.
      2. Öl in einem Wok erhitzen, Fleischstreifen darin anbraten. Kartoffelwürfel zugeben und kurz mitbraten. Mit der Kokosmilch ablöschen. Currypaste, Erdnussbutter, Zucker, Essig, Fischsauce, Erdnüsse, Ingwer, Zitronengras, Stiele und Wurzeln vom Koriander zugeben und etwa 40 Minuten bei häufigem Umrühren garen. Mit der Currypaste aufpassen! Man kann sich schnell verschätzen, so dass das Erdnusscurry zu scharf wird. Wenn zuviel Flüssigkeit verdampft oder die Kartoffeln das Curry zu stark binden ggf. noch etwas Wasser oder Brühe zufügen.Am Ende der Garzeit das Zitronengras herausfischen, die Frühlingszwiebeln untermischen, nochmals knapp 5 Minuten köcheln lassen, dann das Koriandergrün dazugeben und servieren.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.