Kartoffelsuppe

Kartoffelsuppe
Print Recipe
Eine sättigende und wandelbare Suppe
    Portionen Vorbereitung
    3 hungrige Esser 20 Minuten
    Kochzeit
    20 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    3 hungrige Esser 20 Minuten
    Kochzeit
    20 Minuten
    Kartoffelsuppe
    Print Recipe
    Eine sättigende und wandelbare Suppe
      Portionen Vorbereitung
      3 hungrige Esser 20 Minuten
      Kochzeit
      20 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      3 hungrige Esser 20 Minuten
      Kochzeit
      20 Minuten
      Zutaten
      • Ca. 10 Kartoffeln
      • 1 Bund Suppengrün
      • Ca. 1 Liter Gemüsebrühe
      • 2 Zehen Knoblauch
      • Etwas Öl oder Butter zum Anbraten
      • Etwas Salz, Pfeffer, Muskat
      Erweiterung wahlweise möglich durch
      • 1 Pck. Champignons
      • 3 Paar Bockwürste
      • 150 G Gewürfelter Speck
      Portionen: hungrige Esser
      Anleitungen
      1. Zuerst das Suppengrün waschen und klein schneiden. Das gleiche gilt für die Kartoffeln, wobei ich persönlich bei Kartoffeln aus dem Garten die Schale dran lasse, bei gekauften die Kartoffeln schäle. Die Karotten kann man auch ganz hineingeben, vor dem pürieren raus nehmen und klein schneiden um danach die orangenen Würfel in der Kartoffelsuppe zu sehen. Von der Menge her gebe ich das Suppengrün in einen Behälter und fülle einen identischen Behälter gleich hoch mit klein geschnittenen Kartoffeln.
        Klein geschnittenes Suppengrün
      2. Im zweiten Schritt das Fett erhitzen und das Suppengrün ca. 5 Minuten darin anbraten. Dann die Kartoffeln und nach kurzer Zeit die Gemüsebrühe hinzu. Ich stelle das Wasser immer im Wasserkocher drauf sobald ich die Kartoffeln reingebe. Wenn das Wasser kocht passt die Konsistenz im Topf eigentlich perfekt (etwas „angematscht"). Flüssigkeit gebe ich soviel hinzu, dass die Zutaten halbwegs abgedeckt sind (siehe Bild). Falls es einem zu sämig ist kann man ja später immer noch Flüssigkeit hinzugeben. Entsprechend der Wassermenge füge ich die Brühe (Löffel- oder Würfelweise) hinzu. Zusätzlich nun noch Salz, Pfeffer und Muskat hinzugeben. Beim Muskat sehr sparsam sein, mir passiert es ständig dass ich zu viel hinzugebe. Das hat auch meine Suppe diesmal wieder versaut 🙁
      3. Das Ganze nun 15 - 20 Minuten köcheln lassen (die Kartoffeln sollen leicht matschig werden), den Knoblauch dazu geben und anschließend pürieren. Nochmals abschmecken.
      4. Parallel dazu kann man Champignons in Scheiben und/oder Speck anbraten und zu der fertigen Suppe geben oder einfach ein paar Würste dazu tun und mit in der Suppe erwärmen.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.