Archiv der Kategorie: Rezepte

Rezepte für leckeres Essen und Co

Rotweinsoße einfach gemacht

Rotweinsoße einfach gemacht
Print Recipe
    Portionen
    2 Personen
    Portionen
    2 Personen
    Rotweinsoße einfach gemacht
    Print Recipe
      Portionen
      2 Personen
      Portionen
      2 Personen
      Zutaten
      • 3-4 Stück Tomaten
      • 1 Schale Pilze
      • 1 Bund Frühlingszwiebeln
      • 1 Schale Kaiserschoten
      • 2-3 Stück Getrocknete Tomaten
      • 2 Zehen Knoblauch
      • 250-500 ml Rotwein Je nachdem wie intensiv es schmecken soll
      • 1 Becher Sahne
      Portionen: Personen
      Anleitungen
      Vorbereitung
      1. Pilze schälen und vierteln, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und Tomaten klein würfeln.
      2. Kaiserschoten in kleine mundgerechte Stücken schneiden.
      3. Um einen intensiveren Tomatengeschmack zu erhalten können getrocknete Tomaten klein geschnitten und mit untergemischt werden.
      4. Knoblauch ordentlich klein schneiden.
      Durchführung
      1. Den gesamten Rotwein in einer Pfanne auf hoher Stufe einreduzieren lassen, bis so gut wie nichts mehr da ist. Dann mit dem Becher Sahne ablöschen.
      2. Zuerst die Kaiserschoten und die getrockneten Tomaten auf leichter Stufe garen. Dann die Tomaten, Pilze und Frühlingszwiebeln und zu guter letzt den Knoblauch zugeben. Alles mit etwas Salz und Pfeffer würzen und abschmecken und die Flüssigkeit bis zur gewünschten Konsistenz einreduzieren lassen. Vor Servieren natürlich noch einmal abschmecken.
      Rezept Hinweise

      Zur Rotweinsoße kann wahlweiße Reis oder Nudeln gereicht werden.

      Kartoffelsuppe

      Kartoffelsuppe
      Print Recipe
      Eine sättigende und wandelbare Suppe
        Portionen Vorbereitung
        3 hungrige Esser 20 Minuten
        Kochzeit
        20 Minuten
        Portionen Vorbereitung
        3 hungrige Esser 20 Minuten
        Kochzeit
        20 Minuten
        Kartoffelsuppe
        Print Recipe
        Eine sättigende und wandelbare Suppe
          Portionen Vorbereitung
          3 hungrige Esser 20 Minuten
          Kochzeit
          20 Minuten
          Portionen Vorbereitung
          3 hungrige Esser 20 Minuten
          Kochzeit
          20 Minuten
          Zutaten
          • Ca. 10 Kartoffeln
          • 1 Bund Suppengrün
          • Ca. 1 Liter Gemüsebrühe
          • 2 Zehen Knoblauch
          • Etwas Öl oder Butter zum Anbraten
          • Etwas Salz, Pfeffer, Muskat
          Erweiterung wahlweise möglich durch
          • 1 Pck. Champignons
          • 3 Paar Bockwürste
          • 150 G Gewürfelter Speck
          Portionen: hungrige Esser
          Anleitungen
          1. Zuerst das Suppengrün waschen und klein schneiden. Das gleiche gilt für die Kartoffeln, wobei ich persönlich bei Kartoffeln aus dem Garten die Schale dran lasse, bei gekauften die Kartoffeln schäle. Die Karotten kann man auch ganz hineingeben, vor dem pürieren raus nehmen und klein schneiden um danach die orangenen Würfel in der Kartoffelsuppe zu sehen. Von der Menge her gebe ich das Suppengrün in einen Behälter und fülle einen identischen Behälter gleich hoch mit klein geschnittenen Kartoffeln.
            Klein geschnittenes Suppengrün
          2. Im zweiten Schritt das Fett erhitzen und das Suppengrün ca. 5 Minuten darin anbraten. Dann die Kartoffeln und nach kurzer Zeit die Gemüsebrühe hinzu. Ich stelle das Wasser immer im Wasserkocher drauf sobald ich die Kartoffeln reingebe. Wenn das Wasser kocht passt die Konsistenz im Topf eigentlich perfekt (etwas „angematscht"). Flüssigkeit gebe ich soviel hinzu, dass die Zutaten halbwegs abgedeckt sind (siehe Bild). Falls es einem zu sämig ist kann man ja später immer noch Flüssigkeit hinzugeben. Entsprechend der Wassermenge füge ich die Brühe (Löffel- oder Würfelweise) hinzu. Zusätzlich nun noch Salz, Pfeffer und Muskat hinzugeben. Beim Muskat sehr sparsam sein, mir passiert es ständig dass ich zu viel hinzugebe. Das hat auch meine Suppe diesmal wieder versaut 🙁
          3. Das Ganze nun 15 - 20 Minuten köcheln lassen (die Kartoffeln sollen leicht matschig werden), den Knoblauch dazu geben und anschließend pürieren. Nochmals abschmecken.
          4. Parallel dazu kann man Champignons in Scheiben und/oder Speck anbraten und zu der fertigen Suppe geben oder einfach ein paar Würste dazu tun und mit in der Suppe erwärmen.

          Zucchini-Suppe

          Zucchini Suppe
          Print Recipe
          Eine leckere Zucchini-Suppe. Vor allem ideal im Sommer, wenn man Zucchini angebaut und zu viel davon übrig hat.
            Portionen Vorbereitung
            3 Personen 15 Minuten
            Kochzeit
            15 Minuten
            Portionen Vorbereitung
            3 Personen 15 Minuten
            Kochzeit
            15 Minuten
            Zucchini Suppe
            Print Recipe
            Eine leckere Zucchini-Suppe. Vor allem ideal im Sommer, wenn man Zucchini angebaut und zu viel davon übrig hat.
              Portionen Vorbereitung
              3 Personen 15 Minuten
              Kochzeit
              15 Minuten
              Portionen Vorbereitung
              3 Personen 15 Minuten
              Kochzeit
              15 Minuten
              Zutaten
              • 500 g Kartoffeln
              • 500 g Zucchini
              • 100 g Möhren
              • 3 Stück mittlere Zwiebel
              • 1 Becher Schlagsahne
              • 1 Liter Gemüsebrühe
              • 1-X Stück Wiener optional
              • 2 Zehen Knoblauch
              • 3 Cm Ingwer
              • 1 Bund Petersilie
              Portionen: Personen
              Anleitungen
              1. Kartoffeln, Möhren, Zucchini und Zwiebeln klein schneiden.
              2. Alles in etwas Olivenöl leicht andünsten, mit der Gemüsebrühe aufgießen und 10-15 Minuten kochen lassen (ein Stück Kartoffel probieren, ob es weich ist).
              3. Sahne einrühren, Knoblauch sowie Ingwer klein schneiden und dazugeben. Alles mit dem Mixstab pürieren, nach Geschmack mit Pfeffer würzen.
              4. Auf dem Teller mit Petersilie verfeinern.
              Rezept Hinweise

              Zur Zucchini-Suppe passen Wiener-Würstchen ideal. Sie ist aber auch gut vegetarisch genießbar!

              Massaman Erdnusscurry

              Massaman Erdnusscurry
              Print Recipe
              Ein sehr leckeres tailändisches Erdnusscurry
                Portionen Vorbereitung
                3 Personen 20 Minuten
                Kochzeit Wartezeit
                40 Minuten 5 Minuten
                Portionen Vorbereitung
                3 Personen 20 Minuten
                Kochzeit Wartezeit
                40 Minuten 5 Minuten
                Massaman Erdnusscurry
                Print Recipe
                Ein sehr leckeres tailändisches Erdnusscurry
                  Portionen Vorbereitung
                  3 Personen 20 Minuten
                  Kochzeit Wartezeit
                  40 Minuten 5 Minuten
                  Portionen Vorbereitung
                  3 Personen 20 Minuten
                  Kochzeit Wartezeit
                  40 Minuten 5 Minuten
                  Zutaten
                  • 500 g Hühnerbrüste
                  • 1 Bund Frühlingszwiebel
                  • 3 EL Massaman Currypaste z.B. bei EDEKA
                  • 400 ml Kokosmilch
                  • 2 EL Erdnussbutter
                  • 1 EL Zucker
                  • 1 EL Essig
                  • 4 EL Fischsauce
                  • 120 g Erdnüsse
                  • 4 Stück Kartoffel
                  • 3 cm Ingwer ca. Fingerdick
                  • 1 Bund Koriander
                  • 1 Stange Zitronengras
                  Portionen: Personen
                  Anleitungen
                  1. Die Hühnerbrust in feine Streifen schneiden, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, die Kartoffeln schälen und in etwa 1cm große Würfel schneiden, den Ingwer schälen und fein hacken, den Stängel Zitronengras in drei Stücke schneiden und längs mit dem Messer anschneiden. Mit dem Messerrücken auf das Zitronengras drücken, so kommt der Geschmack besser hervor. Den Koriander ebenfalls hacken, dabei Stiele von den Blättern grob trennen.
                  2. Öl in einem Wok erhitzen, Fleischstreifen darin anbraten. Kartoffelwürfel zugeben und kurz mitbraten. Mit der Kokosmilch ablöschen. Currypaste, Erdnussbutter, Zucker, Essig, Fischsauce, Erdnüsse, Ingwer, Zitronengras, Stiele und Wurzeln vom Koriander zugeben und etwa 40 Minuten bei häufigem Umrühren garen. Mit der Currypaste aufpassen! Man kann sich schnell verschätzen, so dass das Erdnusscurry zu scharf wird. Wenn zuviel Flüssigkeit verdampft oder die Kartoffeln das Curry zu stark binden ggf. noch etwas Wasser oder Brühe zufügen.Am Ende der Garzeit das Zitronengras herausfischen, die Frühlingszwiebeln untermischen, nochmals knapp 5 Minuten köcheln lassen, dann das Koriandergrün dazugeben und servieren.